Die Mäusefrau

from by SEID WAS IHR WOLLT

/

about

Eine kleine Ballade von dem Mäuslein, das in Villons Zelle Junge bekam

lyrics

Es schwamm der Mond in mein Gemach hinein,
weil er da draussen so allein
im Schneefeld bei den schwarzen Bäumen stand.
Ich habe ihm ein Kissen hingerückt,
damit er ruhen konnte, und er tats beglückt
sich untern Kopf. Dann legt ich ihm die Hand
schnell auf die Augen, und dann schlief er auch.
Mich aber plagte schlechte Luft im Bauch.

Sie plagte mich, bis eine Uhr schon Zwölfe schlug.
Da hatte ich verdammt genug
und liess sie ab, die Luft. Davon ist zwar
der gute Mond nicht aufgewacht, doch in dem Fenstereck
die Mäusefrau. Sie hat im ersten Schreck
geboren, was noch gar nicht fällig war.
Die rosa Schnauzen piepsten da so nett,
dass ich sie zu mir nahm ins warme Bett.

Mein Gott, die winzigkleinen Dinger, noch ganz nackt
und blind dabei: Mich hat das Elend so gepackt,
dass mir was Nasses in die Augen kam.
Dabei hat manches Weib von mir so unverhofft
wie dieses Maustier ein Kind gekriegt.
Doch niemand nahm den Bastard auf.
Die armen Würmer kuschten sich
in meine Hand, als wäre ich ihr Vater Mäuserich.
Zuletzt war auch die Mäusefrau so zahm
geworden, dass sie schwänzelnd zu mir kam.
Die schwarzen Augen glänzten froh und gross
in mein Gesicht hinein.
Und plötzlich... plötzlich war ich auch so mäuseklein
wie dieses Weib und nahms auf den Schoss
und habe wohl die ganze Nacht bei ihr geruht.
Ich, Villon... ich war Blut von ihrem Blut.

Im milden Licht der Winternacht
hab ich mich zu den Mäusen aufgemacht.
Du aber fragst, warum denn nur?
Hör zu, es ist kein Tier so klein,
das nicht von dir ein Bruder könnte sein.
Ich weiss die Spur nicht erst seit gestern Nacht.
Mich hat schon manche Frau zum Tier gemacht.

credits

from Kinskis Villon, released September 11, 2011
Klaus Kinski † : voice
Tim van Jul: keyboards
Zinnober: electric guitar
Stefan Pietzsch: violoncello
Delle Kriese: drums
Jörg Vollerthun: trombone
Peter “Cäsar“ Gläser † : flute

tags

license

all rights reserved

feeds

feeds for this album, this artist

about

SEID WAS IHR WOLLT Berlin, Germany

"Die über 500 Jahre alten Texte François Villons, eines Fanatikers der absoluten Unabhängigkeit, in der Interpretation des Exzentrikers Klaus Kinski beschreiben aktueller denn je das Wechselspiel vom Rand der Gesellschaft in ihr Innerstes" - music: SEID WAS IHR WOLLT, voice: Klaus Kinski (*1926 †1991), poetry: François Villon (*1431 † 1463 missing), free adaptation: Paul Zech (*1881 †1946) ... more

contact / help

Contact SEID WAS IHR WOLLT

Streaming and
Download help

Redeem code